Shisha Rohtabak Tutorial – Eigenen Rohtabak aus Virginia Tabakblättern herstellen

Vor einiger Zeit haben wir ein Tutorial zum Auswaschen von Shisha Rohtabak von Ryan aus der Xracher Community veröffentlicht. Den Artikel findet ihr hier. Viele Mitglieder aus der Community schwören aber darauf ihren eigenen Rohtabak herzustellen. In diesem Tutorial beschreiben wir die Schritte die dafür nötig sind. Unseren eigenen Shisha Rohtabak habe wir sehr mild produziert und ihn deshalb 5 mal ausgewaschen. Drücken, kratzen und husten beim Shisha Rauchen gehören damit der Vergangenheit an.

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Was ihr benötigt
2. Welche Ausgaben habe ich?
3. Die Tabakblätter auswaschen
4. Die Tabakblätter auspressen
5. Die Tabakblätter trocknen
6. Die Tabakblätter zuschneiden

 

 

1. Was ihr benötigt

Wasserkocher (besser mehrere)
Kartoffelpresse
Behältnis in dem der Tabak ausgewaschen wird (z.B. eine große Plastikbox)
Pürierstab oder anderer Häcksler
Wäscheständer oder Wäscheleine
Virgina Tabakblätter (www.naturtabakblatt.com)

 

2. Welche Ausgaben habe ich?

Ihr könnt damit rechnen, dass ihr aus einer bestimmten Menge Rohtabakblätter etwa die Hälfte an Gewicht erhaltet sobald der Tabak zugeschnitten und ausgewaschen ist. Bei Naturtabakblatt.com erhaltet ihr ein Kilogramm Virginia Tabakblätter für 12,50€. Darauf müsst ihr noch den Versand von 5,90€ aufschlagen. Für etwa 500 Gramm fertigen Rohtabak müsst ihr insgesamt also 18,40€ berappen. Wir feuchten 25 Gramm Rohtabak (ihr könnt aber auch weniger nehmen wenn ihr einen höheren Feuchtigkeitsgehalt wollt) mit 100ml Molasse an. Xracher bietet ihr Konzentrat zu einem Preis von 8,25€ pro 100ml an. Für etwa 130 Gramm rauchfertigen „Xracher Tabak“ müsst ihr also 9,17€ + plus eure Arbeitszeit investieren. Das entspricht einem 50 Gramm Preis von etwa 3,60€.

 

3. Die Tabakblätter auswaschen

Zunächst müsst ihr die Tabakblätter auseinander friemeln. Achtung: Die Blätter sind sehr trocken. Versucht sie dabei nicht zu sehr zu zerstören. Denn sind die Virginia Blätter noch ganz, lassen sie sich später leichter trocknen.

 

Getrocknete Virginia Blätter aus der Verpackung

Getrocknete Virginia Blätter aus der Verpackung

 

Füllt nun euer Behältnis mit dem kochendem Wasser aus den Wasserkochern auf und gebt die Blätter hinein. Sie sollten möglichst vollständig im Wasser sein. Dazu könnt ihr einfach noch etwas mehr heißes Wasser auf die Blätter geben. Nun lasst ihr den Tabak etwa 20 Minuten ziehen. Das macht ihr um überschüssiges Nikotin auszuwaschen. Je öfter ihr also auswascht umso milder wird euer Rohtabak.

Virginia Tabak Blätter beim Auswaschen

Virginia Tabak Blätter beim Auswaschen

 

4. Die Tabakblätter auspressen

Im nächsten Schritt kommt die Kartoffelpresse (oder eine andere Presse) zum Einsatz. Entnehmt nun ein paar Blätter (Achtung! Heiß!) und presst diese aus bis kein Wasser mehr austritt. Faltet die Blätter wieder auseinander und legt sie z.B. auf Küchenrolle aus.

Schritt 2 und 3 müsst ihr nun so oft wiederholen bis ihr etwa 5 mal ausgewaschen habt.

 

5. Die Tabakblätter trocknen

Hierfür gibt es unterschiedliche Methoden. Am schonendsten ist wohl die Lufttrockung, weswegen wir diese auch empfehlen. Ihr müsst eure Blätter nun säuberlich aufhängen so, dass sie trocknen können. Etwa 15 Stunden Trockenzeit sollten ausreichen.

 

6. Die Tabakblätter zuschneiden

Nach dem Trocknen könnt ihr damit beginnen, die Tabakblätter zuzuschneiden. Wie fein ihr euren Schnitt wollt, bleibt natürlich euch überlassen. Wir empfehlen aber auf jedenfall die Mittelrippe (Stängel) zu entfernen. Dazu könnt ihr euere Blätter einfach der Mitte entlang falten und die Rippe mit einem Messer entfernen.

Mittelrippe entfernen

Mittelrippe entfernen

Anschließend müsst ihr eure Blätter soweit zerkleinern, dass ihr sie mit einem Pürierstab oder einem anderen Häcksler zerkleinern könnt. Das sollte dann in etwa so aussehen:

Grob zerkleinerte Tabakblätter

Grob zerkleinerte Tabakblätter

Zerhäckselt nun euren Tabak solange bis ihr mit dem „Schnitt“ zufrieden seid. Unser Schnitt sah am Ende so aus:

Fertiger Virginia Rohtabak

Fertiger Virginia Rohtabak

Wir haben sowohl Xracher Konzentrat, Ottaman Melasse als auch PX1 Melasse zum anfeuchten verwendet und waren vom Ergebnis absolut begeistert. Einen so milden und bekömmlichen Tabak haben wir noch nie geraucht. Kein Drücken oder Kratzen und der Tabak ist auch noch nach einer Stunde Rauchen sehr geschmacksintensiv.

Die Arbeit lohnt sich wirklich!

An dieser Stelle wollen wir uns nochmal bei Benny Dickel aus der Xracher Community bedanken, der uns mit Rat und Praxiserfahrung zur Seite stand.

Comments

  1. By Felix

    Antworten

    • Antworten

  2. By Marc Pichter

    Antworten

  3. By Heiko

    Antworten

    • Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *