Shisha Tipps & Tricks

Couple smoking hookah
In diesem Bereich findet ihr verschiedene Tipps und Tricks rund um das Thema Shisha. Egal ob es um Grundregeln zur Auswahl einer passenden Shisha oder das Vorbereiten und Säubern geht – hier werdet ihr fündig! Außerdem könnt ihr hier auch Grundsätze der Rauchkultur und verschiedene Tipps für eine angenehme Atmosphäre kennen lernen.

 

 

Rauchkultur und Atmosphäre

 

Vor Allem im Orient hat die Shisha eine lange Tradition und ist schon seit mehreren Jahrhunderten fest im Kulturgut verankert. Daraus resultieren einige sinnvolle Regeln die dem Hauptzweck des Rauchens dienlich sind – der Entspannung. Mehr Informationen zur Geschichte und Herkunft der Shisha findet ihr hier.

  • Die Wasserpfeife hat ihre Ursprünge im Morgenland. Dort wird das Rauchen im Kreise der Familie oder Freunde bis heute mit Tee, Kaffee und verschiedenen Köstlichkeiten zelebriert. Wahrt diese Tradition! Lasst euch Zeit und genießt eure Wasserpfeife stilvoll und gemeinsam mit euren Freunden! Eine Shisha ist keine Zigarette die man mal eben in der Mittagpause raucht.
  • Neben dem genießen der Shisha sollten keine Zigaretten geraucht werden, da es den Geschmack verfälscht und die anderen Gruppenmitglieder stören kann. Es zeugt von mangelndem Respekt und Ungeduld. Beides ist in einer Shisha-Runde fehl am Platz.
  • Nach Möglichkeit sollte man eine Wasserpfeife immer auf den Boden stellen. Das ist ein auch heute noch recht sinnvoller arabischer Brauch da man so nicht Gefahr läuft Tische oder andere Möbel zu beschädigen wenn Kohlen herunterfallen.
  • Die Höflichkeit gebietet es den Schlauch nicht direkt an den nächsten in der Runde weiterzugeben wenn man ein paar Züge genommen hat. Es kann passieren, dass sich Andere so zum Rauchen gedrängt fühlen. Man sollte den Schlauch mit dem Mundstück entweder auf den Tisch legen oder an der Rauchsäule aufhängen damit er vom Nächsten eigenständig benutzt werden kann.
  • Wer in eine Wasserpfeifen-Runde kommt sollte seine Shisha nicht höher abstellen als die anderen Mitglieder. Dies wird im Orient als Beleidigung aufgefasst und kann zu Spannungen führen.
  • Eine gewisse Ruhe ist oberste Divise! Geschrei und Gezappel sind Killer für die angenehme Atmosphäre die beim Rauchen einer Shisha vorherrschen sollte!

 

 

Regeln zum Kauf der richtigen Shisha

 

  • Heutzutage gibt es hunderte wenn nicht tausende Shisha-Modelle von verschiedenen Herstellern die teilweise über das Internet und teilweise im Tabakgeschäft von nebenan vertrieben werden. Gerade wegen dieser Vielfalt ist es wichtig den Überblick zu bewahren und nicht auf minderwertige „Sonderangebote“ hereinzufallen. DIE richtige Shisha gibt es nicht. Verschiedene Varianten bringen verschiedene Vor- und Nachteile mit sich. Trotzdem gibt es einige allgemeine Merkmale auf die ihr beim Kauf unbedingt achten solltet! Einen ausführlichen Anfängerleitfaden findet ihr hier.
  • Prüft immer das Material aus dem die Bowl der Wasserpfeife besteht. Es sollte aus relativ dickem widerstandsfähigem Glas bestehen und selbstverständlich weder Sprünge noch Ablagerungen aufweisen.
  • Seht euch die Rauchsäule genau an! Je massiver desto besser denn je hochwertiger das Material desto besser bleibt der Rauch gekühlt und umso besser ist die Säule in der Regel abgedichtet. Natürlich ist eine schwere wertige Shisha auch widerstandsfähiger und man hat länger Freude damit. Billige Shishas aus Blech rosten bereits nach wenigen Wochen!
  • Fallt nicht auf ausschließlich schön und edel gestaltete Shishas herein. Das gilt vor Allem für den Tabakladen oder das Shisha-Café  von nebenan! Auch eine wundervoll gestaltete Bowl kann aus zu dünnem leicht brechbarem Glas bestehen. Und auch eine hohe Rauchsäule die glänzt, kann aus billigem Metall bestehen und undicht sein. Qualität geht immer über Ästhetik! Keine Sorge natürlich gibt es auch qualitativ hochwertige Ware in erstklassigem Design!
  • Achtet auf die Verarbeitung der ganzen Wasserpfeife! Nahtstellen die scharfe Kanten aufweisen und Stellen an denen erkennbar geschweißt wurde sind ein absolutes K.O.-Kriterium.
  • Der Schlauch einer Shisha ist zwar austauschbar allerding weisen Wasserpfeifen-Modelle mit einem Schlauch, der innen Metallringe für die Stabilität enthält grundsätzlich keine besonders gute Qualität auf. Solche Schläuche setzen nach mehrmaligem Auswaschen häufig Rost an, was nicht nur den Geschmack negativ beeinflusst sondern auch sehr ungesund sein kann!
  • Ein Kriterium das ihr wahrscheinlich schlecht vor dem Kauf prüfen könnt ist der Durchzug der von mehreren verschiedenen Faktoren abhängt. Vorsicht! Auch eine hervorragende Shisha kann mit einem schlecht gebauten Kopf einen miserablen Durchzug haben.
  • Je weiter sich eine Shisha auseinanderbauen lässt desto hochwertiger ist sie. Mehrere kleine Einzelteile können besser gereinigt und gepflegt werden und garantieren so, dass die Rauchqualität auch nach mehrmaligem Benutzen konstant bleibt.
  • Grundsätzlich empfehle Ich lieber einmal etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und eine hochwertige Wasserpfeife zu kaufen. Bei richtiger Pflege halten gute Modelle mehrere Jahre und man hat lange Freude damit. Auch schon ein Preisunterschied von 50 Euro kann Welten in der Qualität und Verarbeitung bedeuten!

 

 

Setup & Pflege

 

Sogar die beste Shisha der Welt ist nichts wert wenn sie falsch zubereitet und nicht gepflegt wird. Darum gibt es hier noch einige grundsätzliche Tipps wie man eine Shisha richtig baut und in Stand hält. Genauere Tutorials zu diesen Themen findest du hier!

 

  • Viele Einstiegsmodelle enthalten metallene Kohlesiebe die als Topfaufsatz anstelle von Alufolie verwendet werden. Die Löcher dieser Siebe sind meistens zu groß und der Abstand zwischen Tabak und Kohle ist nicht groß genug. Der Tabak brennt an und die Shisha kohlt. Benutzt lieber Alufolie doppelt- oder vierlagig je nachdem wie viel Hitze Entwicklung ihr erreichen wollt.
  • Verwendet wenn möglich immer Naturkohlen anstatt Selbstzündern. Selbstzündende Kohlen sind runde Holzkohlen. Sie werden meist in 10er Stangen verkauft und enthalten geringe Mengen von Schwarzpulver und anderen Stoffen damit sie mit einem Feuerzeug angezündet werden können. Sie brennen weniger lang und weniger heiß als Naturkohlen. Naturkohlen bestehen oft aus gepressten Kokosnussschalen und müssen mit Hilfe einer Herdplatte oder eines Gasbrenners angezündet werden. Sie werden meist in Würfel- oder Quaderform hergestellt. Der entscheidende Vorteil der Naturkohlen ist der fehlende Beigeschmack den die Selbstzünder leider aufweisen. Wenn man z.B. beim Baden an einem See gemütlich eine Wasserpfeife genießen will aber keine Möglichkeit hat Naturkohlen zu entzünden gibt es einen coolen Workaround. Nutzt einfach eine selbstzündende Kohle um die Naturkohlen zu entfachen! So könnt ihr auch unterwegs eure Shisha ohne Kohlebeigeschmack genießen!
  • Ihr solltet versuchen niemals zu viel Tabak in den Kopf zu geben. Das kann dem Durchzug schaden und außerdem dazu führen, dass nicht genug Abstand zwischen Kohle und Tabak ist. Der Tabak verbrennt anstatt nur zu verdampfen und die Shisha ist verdorben. Es schmeckt nicht nur verkohlt sondern ist auch sehr ungesund! Am besten versucht ihr den Tabak vor dem Rauchen in eine Masse von möglichst kleinen Stückchen zu zerteilen um optimalen Durchzug und Verdampfung des Tabaks zu erreichen. Es ist wichtig, dass der Tabak locker im Kopf liegt und nicht gestopft ist. Auch das schadet dem Durchzug.
  • Solltet ihr einmal in die Bedrängnis kommen, dass eure Dichtungen nicht mehr richtig funktionieren oder ihr sie schlicht verloren habt, könnt ihr einfach ein Papiertaschentuch in die entsprechende Form bringen! Auch Toilettenpapier dichtet hervorragend ab! Ich kenne sogar Leute die ausschließlich solche Dichtungen verwenden.
  • Kostenlos mitgelieferte Schläuche sollten sich nicht in eurem Setup finden. Um Stabilität zu gewährleisten bestehen diese meistens aus einer Mischung aus Kunstleder, Plastik und einer Metallspirale. Bei diesen billigen Produkten kommt die Metallspirale früher oder später mit Wasser in Berührung und beginnt zu rosten. Dass das nicht nur dem Geschmack schadet brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
  • Egal ob es sich um Naturkohlen oder Selbstzünder handelt – lasst die Kohlen immer vollständig durchglühen. Dies gewährleistet zum einen, dass sie die richtige Temperatur haben und zum anderen entweichen beim Durchglühen Zündstoffe die den Geschmack verfälschen. Um den Vorgang zu beschleunigen könnt ihr auch mit pusten nachhelfen!
  • Für den Kopf der Shisha gibt es viele verschiedene Setups die unterschiedliche Stärken und Schwächen aufweisen. Die Lochung der Alufolie sollte aber meistens eher viele kleine Löcher enthalten als wenige große.
  • Reinigt eure Shisha nach jeder Benutzung gründlich und wechselt immer das Wasser um den optimalen Geschmack zu gewährleisten.

 

 

Kreativität und Verfeinerung

 

Seid kreativ! Verschiedene Tabaksorten können zu vollkommen neuen Geschmackserlebnissen kombiniert werden. Genauso könnt ihr auch andere Flüssigkeiten als Wasser benutzen um die Bowl zu füllen. Sogar Fruchtschalen könnt ihr an Stelle des normalen Tonkopfes verwenden. Testet nach Herzenslaune!

  • Fruchttöpfe sind eine tolle Möglichkeit für etwas Abwechslung zu sorgen! Höhlt einen halben Apfel oder eine halbe Orange aus und verseht die Unterseite mit Löchern. Von hier an könnt ihr die Frucht wie einen normalen Shishatopf verwenden!
  • Versucht verschiedene Geschmäcker nachzustellen die euch in anderen Lebensmitteln und Getränken auch zusagen. Hier einige Anregungen: Bananasplit, Caipirinha oder Kiba. Eine Liste mit verschiedenen Mischungen findet ihr hier.
  • Verwendet eine eisgekühlte Bowl und Wasser mit Eiswürfeln in der Bowl um einen angenehm erfrischenden kalten Rauch zu erhalten.
  • Mischt getrocknete Minzblätter oder Früchte unter euren Tabak oder beträufelt ihn mit ein wenig Rum oder Whiskey! Vorsicht! Nicht alle Sorten Alkohol eignen sich! Recherchiert vorher unbedingt nach!

 

Comments

  1. By Mike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *